« zurück

17. Juni 2013

Saisonstart für eine Tomaten-Rarität

In der Demeter Gärtnerei Sannmann ist die „Vierländer Platte“ jetzt reif.

Aufgeschnittene Vierländer Platte Tomate.

Jedes Jahr zum Sommeranfang warten Tomaten-Fans sehnsüchtig auf eine ganz besondere Tomaten-Spezialität: Die „Vierländer Platte“ oder auch „Krause“ aus den Vier- und Marschlanden.

„Bei uns in der Gärtnerei laufen dann die Telefone heiß; es kommen Anfragen aus ganz Deutschland“, berichtet Thomas Sannmann. Der Gärtnermeister baut die feine Fleischtomate seit mehr als 20 Jahren nach den anspruchsvollen biologisch-dynamischen Richtlinien in der Demeter Gärtnerei Sannmann in Hamburg Ochsenwerder an.

Ab Sonnabend, 22. Juni startet Thomas Sannmann in die „Platten“-Saison: Von 10 bis 15 Uhr verkauft der Gärtnermeister seine Lieblingstomate persönlich im Hofladen am Ochsenwerder Norderdeich 50.

Die Nachfrage ist so groß, weil die Vierländer Platte die letzte Traditionssorte ist, die in den Vier- und Marschlanden angebaut wird, berichtet Thomas Sannmann. „Insgesamt bauen höchstens eine Handvoll Gärtnereibetriebe diese Spezialität aus dem 18. Jahrhundert noch an.“

Die Vierländer Platte unterscheidet sich in Aussehen, Geschmack und Schale auffällig von anderen Tomaten: flach und knubbelig, mit einer idealen Mischung aus Säure und Süße und einer feinen, zarten Schale. Diese „Dünnhäutigkeit“ birgt für den Gärtner viele Probleme bei Anbau, Lagerung und Transport.

„Am besten ist es, die Vierländer Platte direkt beim Erzeuger zu beziehen und möglichst schnell zu genießen“, empfiehlt Thomas Sannmann. Sein Extra-Tipp für echten Tomatengenuss: Wie ein guter Rotwein sollten auch Tomaten eine Zimmertemperatur um die 20 Grad haben. Also bitte rechtzeitig vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen!

 

Das Lieblingsrezept für Tomatensalat – natürlich mit Vierländer Platte Tomaten – von unserem Gärtnermeister Markus Walkusch-Eylandt:

Tomatensalat mit Vierländer Platte Tomaten

1 kg Vierländer Platte Tomaten 200 g Wilde Rauke 50 g Cashew Kerne 100 g Schafskäse in Würfeln

Für die Salatsauce: 8 EL Olivenöl 2 EL Soja Sauce 2 EL Balsamico Bianco 1 EL Zucker 1 TL Salz 1 EL frischer Ingwer, gerieben 2 EL frisches Zitronenbasilikum, gehackt 1 mittelgroße Zwiebel

Tomaten in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Rauke putzen, die groben Stängel entfernen, mit einem Messer grob hacken. Cashew Kerne grob zerhacken. Für die Sauce die Zwiebel fein reiben und alle Zutaten bis auf das Olivenöl miteinander vermengen. Danach das Olivenöl löffelweise zu den anderen Zutaten geben. Etwa 20 min vor dem Servieren die Sauce über die Tomaten und die Rauke geben, gut vermengen und zum Schluss Cashew Kerne und Schafskäse dazu geben.

 

Das könnte Sie auch interessieren: