Bio-Jungpflanzen in Hamburg

Bio-Jungpflanzen in Hamburg
Unser Hofladen bietet Ihnen jetzt eine große Auswahl an Bio-Jungpflanzen, z. B. Salate, Kräuter, Frucht- und Kochgemüse!
Zum Hofladen »

« zurück

19. August 2013

Demeter »Land Wirtschaft Kultur« Preis 2013

Der Demeter Verband hat die Gewinner des „Land Wirtschaft Kultur“ Preises 2013 verkündet:

Ausgezeichnet wurden die Gärtnerei Sannmann in Hamburg-Ochsenwerder und die Dorfgemeinschaft im Tennental in Deckenpfronn für besonderes soziokulturelles und ökologisches Engagement.

Der Demeter „Land Wirtschaft Kultur“ Preis für Nachhaltigkeit und Entwicklung wurde vor zwei Jahren zum ersten Mal verliehen. Demeter ehrt damit Betriebe, die neben der Erzeugung von wertvollen Lebensmitteln gesellschaftliche Impulse setzen.

Thomas Sannmann und sein Team haben den Demeter Preis am 15. September auf dem Erntefest in der Demeter Gärtnerei Sannmann entgegengenommen. „Wir sind stolz und froh, dass unsere Arbeit mit dieser Auszeichnung gewürdigt wird“, so Thomas Sannmann. „Uns ist wichtig, dem Boden, der Natur und der Gesellschaft mehr zurückzugeben, als wir von ihnen nehmen.“

 

Demeter verleiht Sannmann den Land-Wirtschafts-Kultur Preis 2013

Am 15. September 2013 wurde durch Friedemann Wecker und Jan-Uwe Klee die Auszeichnung für außerordentliche Leistungen in der Gesellschaft und besonderes Engagement in der biodynamischen Landwirtschaft an die Gärtnerei Sannmann verliehen. Ergänzend zu dem Förderpreis Ökologischer Landbau, jährlich durch Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz verliehen, steht im Land-Wirtschafts-Kultur Preis neben den ökologischen und sozialen Faktoren die Würdigung der biodynamischen Impulse im Vordergrund.

An dem 15. September, dem „Internationalen Tag der Demokratie“ wurde auch in der Gärtnerei am Erntefest mit Ökomarkt ordentlich gefeiert. Die vielen Gäste, die zum Erntefest gekommen sind verdeutlichen, dass Thomas Sannmann mit seinem Team gesellschaftlich wirksame Impulse setzt und auch in der Branche und unter Fachkollegen als Leuchtturm hervor tritt.

In der Weinbranche gilt die Tradition das Weingut über viele Generationen innerhalb der Familie fortzuführen als Wert, den es zu erhalten gilt. Für die Landwirtschaft ist es eine Besonderheit, dass Thomas Sannmann die Gärtnerei in der neunten Generation leitet und sich der Aufgabe der Weiterführung des landwirtschaftlichen Betriebes angenommen hat. Vielmehr noch hat er die Aufgabe als Herausforderung gesehen und die Gärtnerei über knapp 30 Jahre von 3 ha auf 50 ha ausgebaut. Auf insgesamt 21 Hektar und 35.000 Quadratmeter Gewächshausfläche werden über 40 verschiedene Gemüse-, Kräuter und Salatspezialitäten angebaut, das ist auch als Gärtnerei ein Trend entgegen der voranschreitenden Monokultur auf den landwirtschaftlichen Flächen.

Der Anbau samenfester Sorten, der Versuchsanbau mit Wildsalat-Arten, die vielfältige Fruchtfolge und die Einbindung von 20 Hereford-Rindern unterstreichen das Engagement der Gärtnerei. Mit der Einbindung der Kühe in die Gärtnerei wurde ein weitgehend geschlossener Betriebskreislauf geschaffen. Der Kuhdung wird zusammen mit den Ernterückständen kompostiert und bietet einen besonderen Dünger für die Pflanzen und den Boden mit all den Regenwürmern und Nützlingen.

Mit vier Hoffesten im Jahr, den Abokisten, Markständen, dem Gärtnerkinder- und Bio-Hochbeet-Projekt und dem Engagement in der Initiative für eine „Gentechnikfreie Metropolregion Hamburg“ geht das Team von 33 Mitarbeitern offen in den Dialog mit den Kunden und Verbrauchern aus Hamburg. Dadurch wird die biologisch-dynamische Landwirtschaft für Menschen in der Stadt und direkt auf dem Betrieb erlebbar.

Der Land-Wirtschafts-Kultur Preis zeichnet „Leuchttürme“ in der Landwirtschaft aus und wir sind dankbar, auch in der Gärtnerei Sannmann, mit Thomas Sannmann einen solchen Leuchtturm in der Demeter Gemeinschaft dabei zu haben.

Friedemann Wecker, Demeter e.V.

 

Das könnte Sie auch interessieren: